Möchten Sie den Themenbereich wechseln?

Beziehungsmuster Krankheitsbild Trennung Kommentare

Der Narzisst und die Frauenwelt

Der Narzisst und die Frauenwelt

Warum braucht der Narzisst eine Partnerin, die von ihm anhängig ist?

Die Partnerin dient dem Narzissten gleich einem Spiegel. Dieser Vorgang entspricht dem Mythos von Narziss, der im Teich sein Spiegelbild sucht und sich darin verliebt. Die Partnerin steht stellvertretend für den Teich. In ihr kann der Narzisst sich spiegeln. Sie spiegelt seine Persönlichkeit, die er makellos betrachten will.

Wirft sie sein Bild von ihm nicht perfekt zurück, versucht er diesen Spiegel zu zertrümmern. Kritisiert sie ihn, kommt Wind auf. Erst wertet er die Partnerin ungemein auf und stößt sie dann in ungeahnte Tiefen. Wenn sie ihre Funktion nicht ordnungsgemäß erfüllt, wird sie abgestraft, ersetzt oder entsorgt. Will die Partnerin in dieser Beziehung verbleiben, muss sie sich dem anpassen oder sie wird untergehen.

Mit einem Narzissten eine Beziehungen zu führen ist kein Zufall. Sich daraus zu befreien ist jederzeit möglich. Dafür musst Du Dich selbst gut kennen, um Deine Rolle im Leben des Narzissten zu verstehen. Nicht nur der Narzisst hat ein fertiges Drehbuch. Du hast auch eines!


unser 7 Schritte Programm das Buch zur Website