Meine Beziehung mit einem Narzissten



Möchten Sie ein paar Worte hinterlassen?

Die Worte, die ich für diese Website gefunden habe, beziehen sich auf meine Erfahrungen mit diesem Thema. Natürlich ist mir bewusst, dass diese Gewaltform auch von weiblichen Narzissten angewendet wird. Schreiben Sie ebenfalls über ihre Erfahrungen, wenn Sie sich hier mitteilen möchten.

Achtung:
Ihre Kommentare werden nicht sofort veröffentlicht, sondern werden von der Admin zeitnah freigeschaltet. Mehrfaches posten eines Beitrags ist nicht notwendig. Das Schreibfeld befindet sich am Ende der Seite.

44 Kommentare - Kommentar eintragen
Susanne ❘ 01.08.2020
Genauso war es bei mir.
Nach 6 Jahren bin ich immer noch nicht befreit von diesem traumatischen Verhalten.
Susanne
Auch bei mir war es so.... Erschreckend wie sich das alles gleicht !! Ich hatte das große Glück, das eine Bekannte ( die in der Psychatrie im Krankenhaus arbeitet), mir letzendlich den Hinweis auf Narzissmus gab. Diese Fragen, die man ständig im Kopf hat...

Ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen... Ich stand kurz vor einer Depression... Man wird auf so unglaubliche Weise immer wieder vor den Kopf gestoßen!!

Ich kann mir nicht erklären, warum ich das habe solange mit mir machen lassen. Im November wären es zwei Jahre. Ich bin jetzt gerade in der Trennungsphase und habe mir vorgenommen, nachdem ich jetzt um seine Krankheit weiß, und weiß das nicht ich die Schuldige in der Beziehung war. Das ich ihn als das ansehe was er ist ... krank !! Ich habe mich in einen " Behinderten" verliebt...Ich denke , so wird mir der "Absprung" gelingen... Ich möchte mich für diese Seite bedanken !!!

Bin richtig froh, dass ich sie entdeckt habe...Immer wenn ich drohe schwach zu werden... Komme ich hierher und lese...
So "erde" ich mich.
Susanne ❘ 14.08.2020
Genauso war es bei mir.
Nach 6 Jahren bin ich immer noch nicht befreit von diesem traumatischen Verhalten.
Susanne
Auch bei mir war es so.... Erschreckend wie sich das alles gleicht !! Ich hatte das große Glück, das eine Bekannte ( die in der Psychatrie im Krankenhaus arbeitet), mir letzendlich den Hinweis auf Narzissmus gab. Diese Fragen, die man ständig im Kopf hat...

Ich konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen... Ich stand kurz vor einer Depression... Man wird auf so unglaubliche Weise immer wieder vor den Kopf gestoßen!!

Ich kann mir nicht erklären, warum ich das habe solange mit mir machen lassen. Im November wären es zwei Jahre. Ich bin jetzt gerade in der Trennungsphase und habe mir vorgenommen, nachdem ich jetzt um seine Krankheit weiß, und weiß das nicht ich die Schuldige in der Beziehung war. Das ich ihn als das ansehe was er ist ... krank !! Ich habe mich in einen " Behinderten" verliebt...Ich denke , so wird mir der "Absprung" gelingen... Ich möchte mich für diese Seite bedanken !!!

Bin richtig froh, dass ich sie entdeckt habe...Immer wenn ich drohe schwach zu werden... Komme ich hierher und lese...
So "erde" ich mich.
Rosa ❘ 09.09.2020
Hallo an alle!
Ja auch ich wurde Opfer einer solchen katastrophalen Beziehung und das über neun Jahre. Ich war damals sehr jung wo ich mit ihm zusammen gekommen bin erst 22 Jahre und er war damals 30 Jahre. Wir hatten von Anfang an einer eher komische Beziehung.
Er war weder romantisch noch zuvorkommend. Eher eine kühle Person, mir hat immer dieses gewisse funkeln in seinen Augen gefehlt. Ich war aber eher unerfahren und er sah mich leider nicht als gleichgesinnte Partnerin an, sondern eher als Kind das er erziehen muss, das begriff ich aber so richtig erst mit der Zeit. Ich gehöre auch zu den Frauen die dachten "Ich muss ihm meine Liebe beweisen, erst dann wird er mich voll und ganz lieben". Er war schon einmal verheiratet und hat auch ein Kind aus dieser Ehe, das alles akzeptierte ich. Natürlich war auch seine Ex Frau ein Monster das erzählte er mir auch, aber die Wahrheit erkannte ich erst jetzt, weil er ihr genau dasselbe antat verließ ihn bestimmt diese Frau samt Kind sogar und das heißt schon was. Und ich war leider sehr naiv und dachte "ach, er hatte halt Pech, er war ja noch so jung wo er geheiratet hat erst 18 Jahre alt". Ich versuchte immer das gute in ihm zu sehen.
Ich unterstützte ihn jahrelang (nicht finanziell), sondern einfach emotional usw. Im großen und ganzen gab es keine Betrugsvorfälle, er trank nicht er rauchte nicht und war ein ziemlich sparsamer Mensch. Diese Eigenschaften schätze ich auch an ihm, aber das wars auch schon. Ich habe ihn wirklich geliebt, aber er hat mich komplett seelisch zerstört kann man sagen. Ich dachte nicht das mir sowas mal passieren würde, wie jede Frau mit gleicher Situation. Ich versuche stark zu bleiben. Und leider habe ich solche Beschimpfungen ertragen müssen, von denen ich nicht wusste das es die gibt. Meine Familie, meine Mutter hat er bis aufs ärgste beschimpft (bei mir nicht sie persönlich) bedrohte mich ständig zu mir nachhause zu kommen und zu meinen Eltern usw. was er nicht tat, aber wer weiß irgendwann in seinem Wahn hätte er das vielleicht auch getan. Mittlerweile bin ich 31 Jahre alt, wollte mich immer heiraten (na klar), aber mir Sicherheit gab er nie. Eine Schlampe war ich ja die größte auch noch usw.usw. Und so soll man dann jemanden heiraten?

Meine Befürchtung ist, er litt unter dieser Scheidung und irgendwas löste in ihm dieses krankhafte vernichtende Verhalten aus. Und dann kam eben ich nach einigen Jahren (da war er schon 8 Jahre geschieden) danach hatte er "so" Beziehungen, er war 4 Jahre verheiratet. Er hat alles an mir ausgelassen seinen Selbsthass glaub ich.
Sonja ❘ 11.09.2020
Bei mir war es auch so. Nach vier Jahren Beziehung bin ich ausgezogen.
Das ist jetzt ein Jahr her.. und seither versucht er immer und immer wieder in mein Leben zu kommen. Er lässt nicht locker. Erst nach der Trennung habe ich verstanden was er da eigentlich mit mir gemacht hat. Welche Macht er über mich hatte und teilweise noch hat. Ich habe mir zum Schluß sogar Notizen gemacht nach Gesprächen, damit ich nicht wieder an mir zweifle was er wirklich gesagt hat. Und selbst an meinen eigenen Notizen hab ich dann teilweise gezweifelt weil ich nach Gesprächen doch wieder der Meinung war ich hätte alles falsch verstanden oder falsch gemacht. Nur, ich bin diejenige die das alles zugelassen hat. Ich habe zugelassen das er eine solche Macht über mich bekommt. Daran arbeite ich.
Das schlimmste für mich ist, dass ich im Umkreis mit so vielen Frauen konfrontiert werde mit denen er was hatte (oder hat?), während unserer Beziehung. Das sind teilweise Langzeit- Affären (von denen gibt es zwei die er über Jahre hatte/hat), oder kürzere/ einmalige Geschichten.
Ich für mich habe mittlerweile begriffen was da passiert ist, aber damit fertig zu werden/ abzuschließen wird mich noch eine ganze Weile beschäftigen, falls es überhaupt möglich ist.
Babs ❘ 30.09.2020
Ich habe all das erlebt. Nach 1,5 Jahren bin ich von ihm von jetzt auf gleich geflohen. Ich habe mich 4 Wochen verstecken können, fand ein schönes neues Zuhause. Eine kleine gemütliche Wohnung. Ich kam nach 3 Monaten mit einem neuen Mann zusammen. Nach einem Monat und einem Tag waren beide tot! Mein Exfreund hatte meinen Freund erschossen und danach sich selbst. Ich wusste, hier ging es nicht um Eifersucht. Mein Exfreund wollte das ich litt. Einen Narzissten verlässt man nicht. Darauf steht die Höchststrafe. MICH hat er damit nicht kaputt bekommen. Er war irre! Ich gebe mir auch nicht die Schuld am Tot meines Freundes. Ich hatte ihn nicht erschossen, sondern mein verrückter narzisstischer Exfreund. An alle Frauen, die mit einem Narzissten leben. Lauft, lauft um euer Leben, ihr habt nur das eine.
Rosa ❘ 01.10.2020
Auch ich habe das erlebt, fast genauso wie es hier steht.
Habe nach 2 Jahren Beziehung 2015 Schluss gemacht.
Daraufhin hat er mich und mein Kind bedroht, er würde mein Haus anzünden. Ich bin direkt zur Polizei gegangen, die ihn aus meinem Haus begleitet hat. Er hat ständig versucht, mich klein zu machen. Am Ende durfte er sich uns nicht mehr nähern.

Beim Opfergespräch mit der Polizei hinterher habe ich erfahren, dass ich nur eine von vielen in seiner Akte war.

Angst habe ich jetzt nur noch um die, die sich nach mir auf ihn einlässt!! Ich wünsche ihr, dass sie schnell die Reissleine ziehen kann!

Euch allen viel Kraft!
Steffi ❘ 22.10.2020
Auch ich habe das erlebt, fast genauso wie es hier steht.
Habe nach 2 Jahren Beziehung 2015 Schluss gemacht.
Daraufhin hat er mich und mein Kind bedroht, er würde mein Haus anzünden. Ich bin direkt zur Polizei gegangen, die ihn aus meinem Haus begleitet hat. Er hat ständig versucht, mich klein zu machen. Am Ende durfte er sich uns nicht mehr nähern.

Beim Opfergespräch mit der Polizei hinterher habe ich erfahren, dass ich nur eine von vielen in seiner Akte war.

Angst habe ich jetzt nur noch um die, die sich nach mir auf ihn einlässt!! Ich wünsche ihr, dass sie schnell die Reissleine ziehen kann!

Euch allen viel Kraft!
Markus ❘ 29.10.2020
Kurz vorweg: es gibt auch narzisstische Frauen mit diesem männlichen Narzissmus, eine davon durfte ich leider kennenlernen.

Es ist tatsächlich wie beschrieben, und ich war wirklich stark am verzweifeln wieso sich die Dame so verhielt, wie sie es tat. Anfangs strahlte ich noch wenn ich sie wiedersah, war wie auch voller Leben, und mit jedem Treffen wurde aus Lebensfreude eine Art Resignation, bis hin zu einem Punkt an dem ich nach jedem Treffen tagelang in ein Loch aus Selbstvorwürfen und Antriebslosigkeit fiel.

Unter Freunden kennt man vielleicht die kleinen Sticheleien, Narzissten scheinen aber sehr direkt auf schmerzende Schwachstellen zu zielen, und selbst verheilte Wunden werden auch gerne wieder aufgerissen.

"Ein seltsames Verhalten dort; eine respektlose Bemerkung da. Manche Situationen vermuten mehr, aber dies wird schnell verdrängt."
> das trifft es sehr gut. Es ist so subtil.
Vlt. ist er / sie nur schlecht drauf, vlt. war es nicht so gemeint. Nach und nach wird man kontrolliert, demotiviert, und erniedrigt.

Ich kann allen nur raten: achtet auf derartiges. Eine Beziehung sollte ein Geben und Nehmen sein.
Jenni ❘ 30.11.2020
Hallo
Ich bin gerade in solch einer Situationen und trenne mich aber gerade .
Ich falle aber auch leider immer wieder auf ihn rein
Es tut zwar unglaublich weh eure Geschichten zu lesen,aber genau so gibt es mit gerade kraft .
Bei mir ist es leider das ich nicht nur seelisch sondern auch manchmal körperlich von ihm angegriffen werde.
Ich hätte auch nie gedacht das es so schwierig fällt von so einem Menschen WEG zu kommen.
Ich Danke euch allen für eure Kommentare.

Danke.

Und auch für alle die hier auf die Seite kommen , versucht- nein - seit stark und entfernt euch so weit ihr könnt von der Person.
Danke an Babs da ich jetzt mich besser wappnen kann da er auch mit solchen dingen droht .
Sabine ❘ 14.12.2020
Hallo,
ich bin ebenfalls seit mittlerweile 18 Jahren, davon 10 Jahre verheiratet, mit einem Narzissten zusammen. Er hat das Verhältnis zu meinen Kindern versucht, massiv zu untergraben, jahrelange Freundschaften sind daran zerbrochen. Vor 2 Jahren erhielt er dann die Diagnose Gehirntumor - Glioblastom. Dass viel nicht in unserer Beziehung stimmt, war mir schon klar, dass es Narzissmus ist, weiß ich erst seit 3 Monaten. Nur euer Rat, von wegen so schnell wie möglich Trennung....gut und schön, aber gerade jetzt kann ich ihn nicht verlassen, das möchte ich ihm und mir nicht antun. Die Diagnose ist ein Todesurteil und nur eine Frage der Zeit (Lebenserwartung von Diagnose bis Tod: durchschnittlich 18 Monate, jetzt sind´s schon fast 24) Auch finden Persönlichkeitsveränderungen aufgrund des Tumors statt, aber niemand kann mir sagen, in welche Richtung....
also kann ich momentan gar nichts tun
Hede
7 Jahre. Jeder Satz gelebt. Das Schlimmste ist, dass das Gefühl und die eigenen Wahrnehmungen, dieses Bauchgefühl zerstört werden. Wie ein Korsett das immer enger geschnürt werden sollte. Mein Kopf ist heute oben. Mein Recht auf Selbstbestimmung lass ich nicht mehr manipulieren. Eine sicher nicht ungesunde Mischung aus Erfahrung, Spott aber auch Mitleid mit diesem Menschen angesichts solcher emotionaler Defizite, die ja auch sinnlose Anstrengungen mit kurzlebigen Erfolgen für ihn bedeuten, ist geblieben.
Kommentar eintragen

*

zurück

@evelina.blum