Frauenforum

für ein Leben ohne narzisstischen Missbrauch

Co-Abhängigkeit

Mein Partner ist Narzisst - Warum Ich?

Warum hat der Narzisst ausgerechnet mich ausgesucht? Weil Du zu einem Zeitpunkt in sein Leben getreten bist, wo er nach jemanden gesucht hat, der ihn bestätigt und den er bewundern kann. Bewundern in dem Sinne, dass er deine besonderen Fähigkeiten (deine Stärke, deine Lebensfreude) für sich selbst nutzt. Deine eigenen Belange und Wünsche darfst du natürlich nicht zum Ausdruck bringen. Mit dem Einsatz von "emotionaler Gewalt" versucht er dieses Ziel zu erreichen.

Du warst einfach zur falschen Zeit am richtigen Ort und hast verschiedene Verhaltensmuster gezeigt, die ihm signalisiert haben, dass Du als Partnerin für ihn in Frage kommst.
Vielleicht warst Du schon einmal in Kontakt mit Personen, die Dich emotional nicht gesehen oder vernachlassigt haben? Wie Du mit ihnen umzugehen hast, ist Dir bekannt. Der Aggressor fühlt sich von dir gesehen und bestätigt und du hast jemanden gefunden, dessen Signale dir vertraut sind.

Ausserdem hängt in der ersten Zeit der Eroberungsphase der Himmel voller Geigen. Manche Frau erhält sogar ein erstes Mal wirkliche und uneingeschränkte Liebe. Dass diese Liebe nur vorgetäuscht ist, um die Partnerin zu umgarnen und an sich zu binden, merkt diese meist sehr schnell, aber selten ist das Opfer bereit, den Traum vom Glück schon frühzeitig aufzugeben.


Zu groß ist die Verlockung, dass sich das bewundernde Verhalten des Partners wieder einstellt.

Trotzdem erklärt es nicht vollständig, warum die Partnerin in einer Partnerschaft verbleibt, die sich als destruktiv herausstellt. Viele Frauen geraten an einen Narzissten, entlarven ihn, fühlen sich unwohl und trennen sich dann.

Mein Partner ist Narzisst

Hierzu einige wichtige Fragen an Dich:

Lässt Du Dich verbiegen oder gehst Du vorher aus einem destruktiven Prozess? Kämpfst du lieber und weichst der emotionalen Gewalt nicht aus?

Lässt Du Dich leicht verunsichern und hast schnell Angst, den Partner zu verlieren?

Akzeptierst Du schlechtes Verhalten und bleibst weiterhin freundlich und zugänglich, ohne eigene Forderungen zu stellen?

Noch viele andere Faktoren können dafür verantwortlich sein, dass der Narzisst dir erhalten bleibt. 

Im Grunde sind es die Fragen nach deiner Würde und deiner Selbstachtung, die wichtig sind. Welchen Preis bist du bereit zu zahlen, wenn jemand deine Grenzen überschreitet. Bist du bereit die Konsequenzen zu ziehen, weil du auf dich selbst vertraust und mit den Folgen deines Verhalten umgehen kannst? Hälst du die kommende Einsamkeit aus? Kannst du mit deinen negativen Gefühlen umgehen. 

Der Preis ist ein Leben mit einem Partner, der dich versteht und dich liebt. Bleibst du dagegen ewig in schlechten Beziehungen verhaftet, ist diese Chance gleich Null.


Welche Faktoren treffen auf Dich zu?

Was genau bringt dich dazu, dich angepasst und neutral zu verhalten? Warum bestehst du nicht auf deiner Meinung und dass sie anerkannt wird, ohne dass du dafür kämpfen musst? Warum ordnest du dich unter, auch wenn du immer wieder signalisierst: "Ich lasse mir nichts gefallen?" Warum gehst du nicht, wenn dir jemand signalisiert: "Ich liebe dich nicht". Das tun Narzissten jeden Tag, sieh genau hin und höre auf Dein Gefühl.

Das Gefühl gibt Dir die richtige Antwort. Nicht dein Kopf. Der hat vielleicht schon in der Kindheit gelernt, das jemand der dich liebt, dich auch massiv verletzen darf. Der erwachsene Mensch darf sich gegen diese Aussage entscheiden und gehen. Das Kind konnte und durfte es nicht. Es hätte nicht überlebt. Du überlebst. Deshalb sprechen viele Betroffene davon, die Beziehung "überlebt" zu haben.

Warum gerate ich an einen Narzissten?

Deine Antworten auf diese Fragen sind der Schlüssel. Weiche Ihnen nicht aus, sondern nehme Sie an und versuche andere Antworten zu finden, die dir ein besseres Leben versprechen.